Bildrechte: Hamburg Messe und Congress/N

Bildrechte: Hamburg Messe und Congress

Über eine Million Besucher werden zum 828. Hafengeburtstag an den Landungsbrücken erwartet – für euch ein Blick auf die Highlights.

Los geht’s am Freitag (5. Mai, 17 Uhr), sobald Bürgermeister Olaf Scholz die Messingglocke der Rickmer Rickmers schlägt. Dann laufen nach und nach die über 300 Schiffe, Boote und Segler zur Hafenparade ein.

Eins der Highlights am Samstagnachmittag (6. Mai) ist das Schlepperballett. Hier „tanzen“ die großen Pötte zu Klassik und Filmmusik. Und dann am Abend geht das große AIDA Feuerwerk (22.30 bis 22.45 Uhr) in die Luft. Aus Sicherheitsgründen muss allerdings das Südufer gesperrt werden. Das teilte die Hamburg Port Authority (HPA) vergangene Woche mit. Von den Musical-Parkplätzen bis zum Kanal ist in diesem Jahr alles gesperrt. Auch Schutzwälle sollen verhindern, dass Besucher an das Südufer kommen.

Feuerwerk-Hotspots
Durch die Sperrung wird’s natürlich auch eng, wenn ihr das Feuerwerk sehen wollt. Auf unserer interaktiven Karte haben wir die heißesten Orte für euch zusammengestellt.

  • Aussichtsterrasse „Stintfang“: oberhalb des U-Bahnhofs Landungsbrücken
  • Steinwerder (gegenüberliegendes Elbufer): Am Ausgang des Alten Elbtunnels ist eine kleine Aussichtsterrasse
  • Hafencity: Marco-Polo-Terrassen

Wenn ihr noch einen Geheimtipp habt, sagt uns Bescheid – über die Kommentarfunktion.

Highlights
Neben dem Feuerwerk gibt’s noch weitere Programmpunkte. Einmal über die Hafenmeile schlendern ist natürlich Pflicht. Es gibt zahlreiche Essenstände, Unterhaltung und eine Million Touristen, die sich auch über die Landungsbrücken drücken. Ihr lernt also zusätzlich noch viele neue Leute kennen und kommt mit ihnen auch noch in engsten Kontakt.
Außerdem gibt’s noch zahlreiche Museen und Schiffe, die offen haben und besichtigt werden können.

Sicherheit
Wirtschaftssenator Frank Horch versichert nach Medienberichten, dass der Hafengeburtstag auf keinen Fall anschlaggefährdet ist. Man sei auf alles vorbereitet. Die Sicherheits- und Polizeikräfte sollen in diesem Jahr noch einmal aufgestockt werden.
Ein wichtiger Hinweis: wer Schiffe besichtigen will, darf keine Taschen oder Rucksäcke mitnehmen.

Wetteraussichten
Typisches Schietwetter für das Geburtstagswochenende ist vorausgesagt. Leider nur wenig Sonne, dafür viele Wolken und hin und wieder auch Regen. Obendrauf gibt’s noch eine kräftige Brise von Nordost. Einen kleinen Trost gibt’s: 14 bis 16 Grad sind vorausgesagt.

Diese Seite teilen
FacebooktwittermailFacebooktwittermail