„Wo viel Verpackung ist, da fehlen die Inhalte“

Für die Hochzeit geben Paare schon mal locker 30.000 Euro aus – Pastor Sieghard Wilm von der St. Pauli Kirche Hamburg rät zu Schlichtheit.

Pastor Sieghard Wilm auf St. Pauli, Hamburg.

Pastor Sieghard Wilm auf St. Pauli, Hamburg.

Den vermeintlich schönsten Tag im Leben planen einige Paare bis ins kleinste Detail durch. Pastor Wilm ist der Meinung, dass dadurch die eigentlichen Werte der Hochzeit verloren gehen. Er bereite einen Gottesdienst vor, keine Pop-Show, erklärt er.

Bevor es dann vor den Altar geht, führt Pastor Wilm Traugespräche. Dabei stellt sich heraus, dass sich einige Menschen tatsächlich bei Tinder kennen gelernt haben oder über gemeinsame Freunde.

In der Kirche wartet oft noch die ein oder andere Panne: Irgendwas geht immer schief. Ein Bräutigam, dem die Hose reißt. Eine Braut, deren Absatz abbricht. Eine Stretch-Limo, die in den engen Gassen auf St. Pauli festhängt. Das hat Pastor Wilm alles schon erlebt.

AuĂźerdem beobachtet er einen Retrotrend beim Thema Hochzeit. Statistisch gesehen wird zwar jede dritte Ehe geschieden, aber laut Shell-Jugendstudie wĂĽnschen sich die meisten jungen Menschen eine dauerhafte Beziehung.

So hat Pastor Wilm schon Paare getraut, die die Ehe fĂĽr spieĂźig hielten und nach 25 Jahren Beziehung doch vor den Altar getreten sind.

Die kirchliche Hochzeit erlebt scheinbar einen neuen Aufschwung.

Text Laura Schlottke
Foto Heike Ollertz

 

 

Diese Seite teilen
FacebookmailFacebookmail